Einsatz von Vitalpilzen bei Leishmaniose

Datum: 23.10.2020

Kategorie:

Ansprechpartner: Dr. med. vet. Stephanie Kirchhartz

Standort:

Allergien, Herzerkrankungen, Tumorerkrankungen (Krebs), Arthrose sowie Erkrankungen im Verdauungsapparat sind nur einige Krankheitsbilder, die nicht nur bei Menschen, sondern auch immer häufiger bei unseren Tieren auftreten.
Ergänzend zu den klassischen Therapie-Ansätzen in der Human- und Veterinärmedizin können in der Behandlung vieler Erkrankungen auch Vitalpilze eingesetzt werden. Als Mykotherapie bezeichnet man die Anwendung medizinisch wirksamer Pilze. Diese ist in der chinesischen Medizin schon seit mehreren Jahrhunderten sowohl in der Therapie als auch in der Prophylaxe bekannt.
Mehr als 14 verschiedene Großpilze kommen bei der Mykotherapie in einem breiten Anwendungsspektrum sanft, aber sehr effektiv, zum Einsatz. Neben der Linderung von Symptomen steht bei der Anwendung der Vitalpilze stets die Verbesserung der Krankheits-Ursache im Vordergrund. Daher wird eine Therapie mit Vitalpilzen auch häufig bei chronischen Erkrankungen wirkungsvoll eingesetzt.
 
Bei diesem Abendvortrag erhaltet ihr Infos zum Einsatz von Vitalpilzen speziell bei Leishmaniose:
- Infektionswege der Leishmaniose
- Symptome, Krankheitsformen und Verlauf
- Klassische Therapie-Ansätze in der Veterinärmedizin
- Wirkungsweise und Anwendung von Vitalpilzen

Termin:

  • Freitag, 23.10.2020 - 18:00 bis 19:30 Uhr

Ort:

  • Seminarzentrum im Hundemaxx München

Teilnahmegebühr:

  • 20,00 €

Referentin:

  • Dr. med. vet. Stephanie Kirchhartz
  • www.vetmeditur.de